Haute Cuisine – Jacobsmuscheln zu Avocado-Kiwi-Salsa.

Heute ist Samstag, nach draußen zu gehen habe ich keine große Lust,

obwohl das Wetter für Novemberverhältnisse gar nicht mal so schlecht ist, aber ich hoffe,
dass morgen die Sonne ein wenig scheinen
wird und ich ein paar „typische“ Herbstaufnahmen machen kann. So nun bin ich zuhause aber einfach vor dem Fernsehen zu liegen ist nichts für mich, also probiere ich ein neues Rezept aus. Ein paar Bilder von meiner Kreation anbei. Alles super einfach und fürs erste Mal sieht es gar nicht mal so übel aus.
Enjoy!

Jacobsmuscheln zu Avocado-Kiwi-Salsa

20131102-110357.jpg

Ich brauche:
8 Jakobsmuscheln
1 Rote Chilischote
1 Schalotte
1 Kiwi
1 Avocado
1/2 Limette
2 Knoblauchzehen
2 EL Mehl
1 EL Olivenöl
Salz & grober Pfeffer

Wie ich es zubereite:
Salsa
Chili längs einschneiden, entkernen, waschen. Eine hälfte fein würfeln. die andere in Streifen schneiden.
Schalotte, Kiwi, Avocado fein würfeln.
Chili-, Schalotte-, Kiwi-, Avocadowürfel und Limettensaft mischen und mit Salz & Pfefferabschmecken.

Jacobsmuscheln
Knoblauchzehen in kleine Scheiben schneiden. Muscheln waschen, trocken tupfen, in Mehl tupfen, überschüssiges Mehl abklopfen.
Die Muscheln in Öl 1-2 Min von beiden Seiten anbraten. Nach dem Wenden Knoblauch und Chilistreifen mitanbraten.

Die Muscheln mit ein wenig Salz & Pfeffer würzen und mit Salsa auf dem Teller anrichten. Wenn gewünscht Knoblauch und Chilistreifen (ich mache es nicht, weil ich Knoblauchkonsistenz nicht mag) darüber verteilen.

Bon Appetit!

20131102-110629.jpg

20131102-111020.jpg

20131102-111231.jpg

20131102-111316.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s